links

 

Haus Bartleby
Zentrum für Karriereverweigerung

Mußegänge: Die Kunst der Muße
Vom Arbeitszwang zum Müßiggang
Gedanken über die Möglichkeiten freierer Lebensformen
http://phileos.blog.de/

Buchtipp:
Eberhard Straub: "Vom Nichtstun"
Leben in einer Welt ohne Arbeit
Inhaltsangabe

Wohin gehst Du, Arbeit? Wie reagiert eine Gesellschaft, die darauf „trainiert“ ist, über die Arbeit und das Erwerbseinkommen ihr Selbstwertgefühl zu beziehen, auf die sichtbaren Veränderungen in der Welt der Arbeit?
http://www.la-bora.de/

Materialien zum Konzept Grundeinkommen:
http://www.archiv-grundeinkommen.de/
www.grundeinkommen.de

Bremer Grundeinkommen-Initiativen:
http://www.big-grundeinkommen.de
http://www.grundeinkommen-bremen.de/

Mut zur Muße. Ein kurzer Essay über die Muße, was sie auszeichnet und warum es Mut braucht, sie zu finden.

Gerlinde Knaus "beschäftigt" sich als Muße-Pädagogin mit der nutzlosesten Sache der Welt:
Mit der Kunst des Müßiggangs.

"Arbeit auf Teufel komm raus"; eine Ausstellung über Sinn und Unsinn von Erwerbsarbeit von abfallGUT Dresden e.V.

Das Manifest gegen die Arbeit der Gruppe KRISIS.

2000 Jahre Arbeit sind genug meint Anette Schlemm in ihrem virtuellen  Philosophenstübchen.

Ein Dorf tut nichts in Österreich: www.nichtstun.org

 Verein zur Verzögerung der Zeit

Für die ganz schweren Fälle: Anonyme Arbeitssüchtige


www.otium-bremen.de