Christian Felix Weiße

1726 - 1804

 

 

Der Aufschub

Morgen, morgen, nur nicht heute!
Sprechen immer träge Leute,
Morgen! Heute will ich ruhn,
morgen jene Lehre fassen,
morgen jenen Fehler lassen,
morgen dies und jenes tun!
Und warum nicht heute? Morgen
kannst du für was andres sorgen!
Jeder Tag hat seine Pflicht!
Was geschehn ist, ist geschehen,
dies nur kann ich übersehen;
was geschehn kann, weiß ich nicht.
Wer nicht vorgeht, geht zurücke,
unsre schnellen Augenblicke
gehn vor sich, nie hinter sich.
Das ist mein, was ich besitze,
diese Stunde, die ich nütze;
die ich hoff, ist die für mich?
Jeder Tag, ist er vergebens,
ist im Buche meines Lebens
Nichts, ein unbeschriebnes Blatt.
Wohl denn! Morgen so wie heute
steh’ darin auf jeder Seite
von mir eine gute Tat!

 


www.otium-bremen.de