Johannes Rau

1931 - 2006

 

 

Ich glaube, dass es Dinge gibt, die wir um keines tatsächlichen oder vermeintlichen Vorteiles willen tun dürfen.
[...]
Die Zukunft ist offen. Sie ist kein unentrinnbares Schicksal. Sie kommt nicht einfach über uns. Wir können sie gestalten - mit dem, was wir tun und mit dem, was wir nicht tun.

aus der "Berliner Rede" am 18.5.2001

 


www.otium-bremen.de