Veronika Franke

 

 

 

Ich liege sehr zufrieden auf meinem Kanape
und träume leis' vom Süden, da wird um's Herz mir weh.

Denn eine strenge Stimme, mahnt ohne Ruh' und Rast:
"Steh auf du faules Wesen, und nimm auf dich - des Tages Last.

Sie raunt und raunzt: "mach das mach dies",
doch was herauskommt, das ist fies.

"Die Fenster, die sind blind vor Schmutz, nimm einen Lappen, wisch und putz.
Da oben, da im rechten Eck,
das siehst du doch - den trüben Fleck."

"Reck und streck dich, sei nicht träge, mach es gründlich,
das gehört zur Pflege"

Da macht es krach, da macht es bumm,
der Stuhl samt mir fällt einfach um.

Ein Knochen bricht, man hört es krachen
die Stimme spricht: "Das ist zum lachen!

Zu nichts nütze, stets zu faul,
kein Wunder, wenn du fällst auf 's Maul."

Ach wär ich doch geblieben, auf meinem Kanape,
ich hätt geträumt vom Süden, und mir tät gar nichts weh.

 


www.otium-bremen.de