Dalai Lama

*1935

 

 

Ich denke, die westliche Denk- und Lebensweise ist es, die Ihre jetzige Gesellschaft hervorgebracht hat, in der arbeitslose Menschen als wertlos angesehen werden. Ich habe den Eindruck, ein arbeitsloser Tibeter wäre nicht so schwermütig wie ein westlicher Arbeitsloser. Vorausgesetzt, er oder sie hätte genug zu essen und verfügte über ein Dach, dann wäre das Leben wunderbar. Solche Leute wären einfach glücklich, den ganzen Tag herumzuliegen und mit Freunden zu plaudern!
(...)
Nun, der heutige Stand der Arbeitslosigkeit in Industrieländern scheint sehr unangenehm zu sein; und doch: Schuld daran sind meiner Meinung nach die Begriffe, die sich Ihre Gesellschaft gebildet hat.

aus:Image All The People. Conversations with the Dalai Lama, Wisdom Publications. In: Guillaume Paoli (Hg.) Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche (2002)

 


www.otium-bremen.de