Stefanie Braun

 

 

 

Des Deutschen Wert

Die Arbeit ist des Deutschen Pflicht,
selbst wenn er sieht drin keinen Sinn.
Faul sein, das schickt sich nicht!
Wenn jeder … Wo kämen wir da hin?!

Das Schaffen ist des Deutschen Ehre,
wenn's sein muss, bis zum Exodus.
Auf dass das Geld sich stetig mehre,
doch stetig wächst nur der Verdruss.

Das Geld ist des Deutschen Gott und Wert,
denn ein guter Mensch nur der sein kann,
der sein Leben lang, wie ein Pferd,
möglichst viel erreicht hat und getan.

Die Ellbogen sind des Deutschen Waffen,
um auszumerzen alle Konkurrenz,
sich zusammenreißen, die Schultern straffen,
und stets der Beste sein – ich kenn's!

So vergeht des Deutschen Zeit,
nimmt mit die Jugend und das Glück,
und am Ende kommt die Bitterkeit,
doch nicht das versäumte Leben zurück!

Die Firma, für die er sich hat aufgerieben
und kaputt gemacht, kennt ihn nicht mehr.
So ist von seinem »Wert« ihm nichts geblieben,
und er klagt: »Das Leben ist unfair und schwer!«

 


www.otium-bremen.de